Aktivität

Bildbesprechungen und Jurierung beim Photoclub Reutlingen

Aktivität

Bildbesprechungen und Jurierungen sind nicht nur in unserem Photoclub ein emotionales Thema. Die Ansichten, was ein gutes Bild ausmacht, gehen oftmals weit auseinander (und die Geschmäcker sind verschieden. Zudem gibt es gewisse Trends die vorherrschen und die Bildbeurteilungen beeinflussen können). Im Grunde genommen sollte ein Bild „wertneutral“ und „objektiv“, ohne die Einflüsse des eigenen Geschmacks, der eigenen fotografischen Ausrichtung, des momentanen Trends und des fotografischen Aufwandes der Bilderstellung beurteilt werden. Das ist naturgemäß leichter gesagt als getan.

Das war mit ein Grund, dass wir uns im Photoclub Reutlingen bereits vor acht Jahren für die Einführung einer (neuen) Bildbeurteilung an Hand vorgegebener Kriterien wie „Bildaussage“, „Bildgestaltung“ und „Bildausarbeitung“ durchgerungen haben. Das Ziel war, jedes Bild „objektiv“ zu beurteilen. Zu den einzelnen Kriterien konnten zwischen 1 und 3 Punkte, insgesamt max. 10 Punkte vergeben werden. Zugegeben, es war ein recht aufwändiges Verfahren und nicht wenige taten sich damit schwer.

Im vergangenen Jahr war dann Norbert Heil, vom Fotoclub Obersulm bei uns zu Gast. Heil, der nicht nur ein erfahrener Fotograf sondern auch ein erfahrener Juror und Organisator großer Wettbewerbe ist, referierte zum Thema „Bildbesprechung und Jurierungskriterien“. Nach dem Vortrag waren nicht wenige Clubmitglieder der Meinung, unsere Jurierungskriterien bzw. Vorgaben müssten neu überdacht werden.

Daraufhin haben sich Vorstand und Beirat entschlossen eine Arbeitsgruppe einzusetzen, um neue Vorschläge für die Jurierung von Clubwettbewerben zu erarbeiten. Ziel war, die Jurierung zu vereinfachen und dem „besonderen“ Bild mehr Chancen zu ermöglichen. Die fünfköpfige Arbeitsgruppe konnte binnen kürzester Zeit einen Vorschlag zur „Neuregelung der Jurierung von Clubwettbewerben“ vorlegen. Es gibt jetzt nur noch vier Qualitätsstufen, „Bilder mit deutlichen Mängeln“, „Durchschnittliche Bilder“, „Gute Bilder“ und „Spitzenbilder“. Jedem Bild werden entsprechend der genannten Stufen, 1 bis 4 Punkte zugeordnet. Dabei dürfen 4 Punkte max. zweimal pro Juror und 3 Punkte max. zehnmal pro Juror vergeben werden. Die restlichen Bilder werden mit 2 oder 1 Punkt bewertet. Aus der Summe der 3- und 4-Punkte-Bewertungen wird dann die Rangfolge gebildet. Das Bild mit der höchsten Punktzahl belegt den 1. Platz.

Diese Neuregelung wird jetzt ein Jahr erprobt und danach einer Evaluierung unterzogen.

Weil wir bedingt durch die Covid-19 Verordnungen der Landesregierung uns derzeit nicht mehr treffen können, kam am Jahresende eine Bildbesprechung in schriftlicher Form zustande. Dabei wurde jeweils ein Bild von mehreren Clubmitgliedern an Hand weniger Vorgaben schriftlich besprochen. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass diese Art der Bildbesprechung zwar arbeitsintensiv, dafür aber auch sehr lehrreich war. Dazu sagt Horst Hirning, dass er überzeugt sei, dass gerade in der schriftlichen Form der Bildbesprechung ein großes Potenzial schlummert, das wir uns im Photoclub noch besser erschließen sollten.

Die Diskussionen über die Bildbesprechung sind also angestoßen, wir dürfen uns schon deshalb auf ein Interessantes Clubjahr 2021 freuen.

Helmut Kober

Gutschein

Ich bin an einem Gutschein über eine
Jahresmitgliedschaft interessiert.
Nehmen Sie doch bitte unverbindlich
Kontakt mit mir auf.

Nur Mitglieder

Ausloggen aus dem Mitglieder-Bereich